Angebote zu "Alexander" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Leveraging the Semantics of Topic Maps
68,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.04.2007, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Leveraging the Semantics of Topic Maps, Titelzusatz: Second International Conference on Topic Maps Research and Applications, TMRA 2006, Leipzig, Germany, October 11-12, 2006, Revised Selected papers, Auflage: 2007, Redaktion: Garshol, Lars Marius // Maicher, Lutz // Sigel, Alexander, Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Englisch, Schlagworte: Semantic Web // World Wide Web // Microsoft SharePoint // WebServices // Portal // Web Services // EDV // Knowledge Management // Management // Wissensmanagement // XML // Extensible Markup Language, Rubrik: Informatik, Seiten: 272, Informationen: Paperback, Gewicht: 467 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
XMLSpy
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. XMLSpy is an XML editor and integrated development environment (IDE) from Altova. XMLSpy allows developers to create XML-based and Web services applications using technologies such as XML, XML Schema, XSLT, XPath, XQuery, WSDL, and SOAP. XMLSpy is also available as a plug-in for Microsoft Visual Studio and Eclipse. XMLSpy has been a market leader since its introduction in 1999. The product is frequently updated to align with emerging technologies, including the Office Open XML standard that is the document format for Microsoft Office 2007, and more recently, XBRL interactive financial data. Alexander Falk (born August 13, 1967) is the co-founder and CEO of Altova GmbH and co-creator of the popular Altova XMLSpy XML editor and development environment.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Konzeption und Implementierung eines Binärforma...
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,3, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Department Informatik), Sprache: Deutsch, Abstract: OpenStreetMap ist ein Open-Source-Projekt mit dem Ziel, jedermann freie Geo-Informationen zur Verfügung zu stellen. Mit den Daten können beliebige Karten generiert werden, z. B. Strassenkarten, Stadtpläne, Wanderkarten, Karten mit dem Netz der öffentlichen Verkehrsmittel. In den Daten sind unter anderem POIs (Points of Interest, z. dt. interessante Orte) enthalten, was es ermöglicht, z. B. Museen, Bibliotheken, Läden und sogar Ampeln in Karten darzustellen oder in Navigationssystemen zu verarbeiten. Im Rahmen der Studienarbeit soll eine Möglichkeit geschaffen werden, Daten von OpenStreetMap, die nativ im XML-Format geliefert werden, in ein Binärformat umzuwandeln, wodurch der Datenverkehr im Vergleich zu anderen Formaten wie XML gesenkt werden soll. Das neue Format ist mit bereits vorhandenen Formaten zur Übertragung von Karten zu vergleichen. Besonders für mobile Geräte dürfte ein Binärformat von Vorteil sein, weil hier langsamere Übertragungsraten ein Problem darstellen. Die Formatumwandlung soll mittels eines zusätzlichen Dienstes für den ROSE-Server geschehen, der zu einem gegebenen Rechteck auf der Erde (mittels Längen- und Breitengrad) die XML-Daten von der OpenStreetMap-API lädt, in das noch zu konzeptionierende Format umwandelt und die Binärdaten schliesslich an den Client schickt. Der ROSE-Client soll um die Funktionalität erweitert werden, die Binärdaten um die aktuelle GPS-Position des Mobilgeräts vom Server mittels eines geeigneten Protokolls abzufragen, um dynamisch eine Karte auf dem Mobilgerät zu generieren. OpenStreetMap stellt zwar vorgerenderte Karten in Form von PNG-Grafiken zur Verfügung, diese haben allerdings feste Detaileinstellungen, was dem Nutzer nicht ermöglicht, zu wählen, welche Information

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
XML Programming: Web Applications and Web Servi...
63,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

XML Programming: Web Applications and Web Services with JSP and ASP provides a fast-moving introduction to the XML family of technologies for programmers. Although written with a focus upon JSP- and ASP-based XML solutions, the book presents the material from a language-independent point of view that benefits all developers, whatever their language. The code is written to be readable by all. Chapter 1 through 3 cover the foundations of XML¿well-formed and valid documents, DTDs and namespaces¿but XLink, XPointer, and elements of XSLT are introduced early so the examples can be interesting and useful. Chapter 4 through 6 cover XML processing using SAX, DOM, and XSLT, separately and in various combinations. Each chapter progresses from simple to advanced. Chapter 7 is devoted to the development of a real-world project involving the use of various XML technologies to create an information repository. In the context of the project, we present RDF and the Dublin Core, revisit XPath, XLink, and XPointer, and show how XML data can live inside a relational database. Chapter 8 introduces the newer validation technologies (RELAX NG and XML Schema), in preparation for the final chapter on Web services. In this concluding chapter, the authors not only explain specifications, but also build working examples: The reader is shown, step by step, how to convert a software module into a Web service, how to generate a WSDL description from code, how to use WSDL to generate stubs and skeletons for distributed language-independent applications, and how to register such applications with a UDDI repository, either local or on the Internet. XML Programming: Web Applications and Web Services with JSP and ASP is an indispensable resource for programmers who wish to become proficient in XML technologies and use them for solving large-scale, real-life problems. Alexander Nakhimovsky received an MA in mathematics from Leningrad University in 1972 and a Ph.D. in Linguistics from Cornell in 1979, with a graduate minor in Computer Science. He has been teaching computer science at Colgate University since 1985. He is the author (jointly with Tom Myers) of several books and book chapters, including: Javascript Objects, 1999, Professional Java XML Programming, 1999, and three chapters in Professional JavaServer Programming, J2EE edition, 2000 (all three from WROX), as well as books and articles on linguistics and AI. Tom Myers studied physics in Bogota and Buenos Aires before receiving his BA from St. John's College, Santa Fe (1975) and a Ph.D. in Computer Science from the University of Pennsylvania (1980). A software developer and consultant, he has been working mostly on Java/XML projects for the past few years; some earlier research in parallelism and in functional programming languages seems to be coming back to life, within XSLT. In addition to joint publications with Alexander Nakhimovsky, he is the author of a book and several articles on theoretical computer science.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Konzeption und Implementierung eines Binärforma...
29,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,3, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Department Informatik), Sprache: Deutsch, Abstract: OpenStreetMap ist ein Open-Source-Projekt mit dem Ziel, jedermann freie Geo-Informationen zur Verfügung zu stellen. Mit den Daten können beliebige Karten generiert werden, z. B. Strassenkarten, Stadtpläne, Wanderkarten, Karten mit dem Netz der öffentlichen Verkehrsmittel. In den Daten sind unter anderem POIs (Points of Interest, z. dt. interessante Orte) enthalten, was es ermöglicht, z. B. Museen, Bibliotheken, Läden und sogar Ampeln in Karten darzustellen oder in Navigationssystemen zu verarbeiten. Im Rahmen der Studienarbeit soll eine Möglichkeit geschaffen werden, Daten von OpenStreetMap, die nativ im XML-Format geliefert werden, in ein Binärformat umzuwandeln, wodurch der Datenverkehr im Vergleich zu anderen Formaten wie XML gesenkt werden soll. Das neue Format ist mit bereits vorhandenen Formaten zur Übertragung von Karten zu vergleichen. Besonders für mobile Geräte dürfte ein Binärformat von Vorteil sein, weil hier langsamere Übertragungsraten ein Problem darstellen. Die Formatumwandlung soll mittels eines zusätzlichen Dienstes für den ROSE-Server geschehen, der zu einem gegebenen Rechteck auf der Erde (mittels Längen- und Breitengrad) die XML-Daten von der OpenStreetMap-API lädt, in das noch zu konzeptionierende Format umwandelt und die Binärdaten schliesslich an den Client schickt. Der ROSE-Client soll um die Funktionalität erweitert werden, die Binärdaten um die aktuelle GPS-Position des Mobilgeräts vom Server mittels eines geeigneten Protokolls abzufragen, um dynamisch eine Karte auf dem Mobilgerät zu generieren. OpenStreetMap stellt zwar vorgerenderte Karten in Form von PNG-Grafiken zur Verfügung, diese haben allerdings feste Detaileinstellungen, was dem Nutzer nicht ermöglicht, zu wählen, welche Informationen er angezeigt haben möchte und welche nicht. Das Protokoll zwischen Server und Client soll entsprechend ausgerüstet werden, sodass nur vom Nutzer ausgewählte Kartenfeatures (z. B. Fusswege, Bushaltestellen, Einkaufsmöglichkeiten, Abfalleimer, Telefonzellen) vom Server bezogen und schlussendlich auch auf dem Display angezeigt werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Konzeption und Implementierung eines Binärforma...
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,3, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Department Informatik), Sprache: Deutsch, Abstract: OpenStreetMap ist ein Open-Source-Projekt mit dem Ziel, jedermann freie Geo-Informationen zur Verfügung zu stellen. Mit den Daten können beliebige Karten generiert werden, z. B. Straßenkarten, Stadtpläne, Wanderkarten, Karten mit dem Netz der öffentlichen Verkehrsmittel. In den Daten sind unter anderem POIs (Points of Interest, z. dt. interessante Orte) enthalten, was es ermöglicht, z. B. Museen, Bibliotheken, Läden und sogar Ampeln in Karten darzustellen oder in Navigationssystemen zu verarbeiten. Im Rahmen der Studienarbeit soll eine Möglichkeit geschaffen werden, Daten von OpenStreetMap, die nativ im XML-Format geliefert werden, in ein Binärformat umzuwandeln, wodurch der Datenverkehr im Vergleich zu anderen Formaten wie XML gesenkt werden soll. Das neue Format ist mit bereits vorhandenen Formaten zur Übertragung von Karten zu vergleichen. Besonders für mobile Geräte dürfte ein Binärformat von Vorteil sein, weil hier langsamere Übertragungsraten ein Problem darstellen. Die Formatumwandlung soll mittels eines zusätzlichen Dienstes für den ROSE-Server geschehen, der zu einem gegebenen Rechteck auf der Erde (mittels Längen- und Breitengrad) die XML-Daten von der OpenStreetMap-API lädt, in das noch zu konzeptionierende Format umwandelt und die Binärdaten schließlich an den Client schickt. Der ROSE-Client soll um die Funktionalität erweitert werden, die Binärdaten um die aktuelle GPS-Position des Mobilgeräts vom Server mittels eines geeigneten Protokolls abzufragen, um dynamisch eine Karte auf dem Mobilgerät zu generieren. OpenStreetMap stellt zwar vorgerenderte Karten in Form von PNG-Grafiken zur Verfügung, diese haben allerdings feste Detaileinstellungen, was dem Nutzer nicht ermöglicht, zu wählen, welche Information

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
XML Programming: Web Applications and Web Servi...
41,99 € *
ggf. zzgl. Versand

XML Programming: Web Applications and Web Services with JSP and ASP provides a fast-moving introduction to the XML family of technologies for programmers. Although written with a focus upon JSP- and ASP-based XML solutions, the book presents the material from a language-independent point of view that benefits all developers, whatever their language. The code is written to be readable by all. Chapter 1 through 3 cover the foundations of XML¿well-formed and valid documents, DTDs and namespaces¿but XLink, XPointer, and elements of XSLT are introduced early so the examples can be interesting and useful. Chapter 4 through 6 cover XML processing using SAX, DOM, and XSLT, separately and in various combinations. Each chapter progresses from simple to advanced. Chapter 7 is devoted to the development of a real-world project involving the use of various XML technologies to create an information repository. In the context of the project, we present RDF and the Dublin Core, revisit XPath, XLink, and XPointer, and show how XML data can live inside a relational database. Chapter 8 introduces the newer validation technologies (RELAX NG and XML Schema), in preparation for the final chapter on Web services. In this concluding chapter, the authors not only explain specifications, but also build working examples: The reader is shown, step by step, how to convert a software module into a Web service, how to generate a WSDL description from code, how to use WSDL to generate stubs and skeletons for distributed language-independent applications, and how to register such applications with a UDDI repository, either local or on the Internet. XML Programming: Web Applications and Web Services with JSP and ASP is an indispensable resource for programmers who wish to become proficient in XML technologies and use them for solving large-scale, real-life problems. Alexander Nakhimovsky received an MA in mathematics from Leningrad University in 1972 and a Ph.D. in Linguistics from Cornell in 1979, with a graduate minor in Computer Science. He has been teaching computer science at Colgate University since 1985. He is the author (jointly with Tom Myers) of several books and book chapters, including: Javascript Objects, 1999, Professional Java XML Programming, 1999, and three chapters in Professional JavaServer Programming, J2EE edition, 2000 (all three from WROX), as well as books and articles on linguistics and AI. Tom Myers studied physics in Bogota and Buenos Aires before receiving his BA from St. John's College, Santa Fe (1975) and a Ph.D. in Computer Science from the University of Pennsylvania (1980). A software developer and consultant, he has been working mostly on Java/XML projects for the past few years; some earlier research in parallelism and in functional programming languages seems to be coming back to life, within XSLT. In addition to joint publications with Alexander Nakhimovsky, he is the author of a book and several articles on theoretical computer science.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Konzeption und Implementierung eines Binärforma...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,3, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Department Informatik), Sprache: Deutsch, Abstract: OpenStreetMap ist ein Open-Source-Projekt mit dem Ziel, jedermann freie Geo-Informationen zur Verfügung zu stellen. Mit den Daten können beliebige Karten generiert werden, z. B. Straßenkarten, Stadtpläne, Wanderkarten, Karten mit dem Netz der öffentlichen Verkehrsmittel. In den Daten sind unter anderem POIs (Points of Interest, z. dt. interessante Orte) enthalten, was es ermöglicht, z. B. Museen, Bibliotheken, Läden und sogar Ampeln in Karten darzustellen oder in Navigationssystemen zu verarbeiten. Im Rahmen der Studienarbeit soll eine Möglichkeit geschaffen werden, Daten von OpenStreetMap, die nativ im XML-Format geliefert werden, in ein Binärformat umzuwandeln, wodurch der Datenverkehr im Vergleich zu anderen Formaten wie XML gesenkt werden soll. Das neue Format ist mit bereits vorhandenen Formaten zur Übertragung von Karten zu vergleichen. Besonders für mobile Geräte dürfte ein Binärformat von Vorteil sein, weil hier langsamere Übertragungsraten ein Problem darstellen. Die Formatumwandlung soll mittels eines zusätzlichen Dienstes für den ROSE-Server geschehen, der zu einem gegebenen Rechteck auf der Erde (mittels Längen- und Breitengrad) die XML-Daten von der OpenStreetMap-API lädt, in das noch zu konzeptionierende Format umwandelt und die Binärdaten schließlich an den Client schickt. Der ROSE-Client soll um die Funktionalität erweitert werden, die Binärdaten um die aktuelle GPS-Position des Mobilgeräts vom Server mittels eines geeigneten Protokolls abzufragen, um dynamisch eine Karte auf dem Mobilgerät zu generieren. OpenStreetMap stellt zwar vorgerenderte Karten in Form von PNG-Grafiken zur Verfügung, diese haben allerdings feste Detaileinstellungen, was dem Nutzer nicht ermöglicht, zu wählen, welche Informationen er angezeigt haben möchte und welche nicht. Das Protokoll zwischen Server und Client soll entsprechend ausgerüstet werden, sodass nur vom Nutzer ausgewählte Kartenfeatures (z. B. Fußwege, Bushaltestellen, Einkaufsmöglichkeiten, Abfalleimer, Telefonzellen) vom Server bezogen und schlussendlich auch auf dem Display angezeigt werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot